Nanopulver und -verfahren

Unsere Verfahren ermöglichen sowohl die Herstellung als auch eine Weiterverarbeitung von Nanopulvern zu einem skalierbaren Produkt. Dabei konzentrieren wir uns gezielt auf neue Materialeigenschaften und Anwendungsfälle unserer Kunden. Die folgende Übersicht zeigt einige Beispiele unserer Möglichkeiten.

 

Reinigung Nanoröhren

 

Eine schonende Reinigung und Ausrichtung von Kohlenstoffnanoröhren (CNTs) kann auf Kundenwunsch durchgeführt werden. Dabei werden metallische Nanopartikel aus Nanoröhrenbündeln gezielt entfernt und die Bündelgröße reduziert. Im Unterschied zur einer Ultraschallbearbeitung, werden die CNTs nur eine gering in Ihrer Länge gekürzt. Unser Verfahren ermöglicht die Herstellung von Buckypapern, welche beste thermische Leitfähigkeitswerte aufweisen.

 

Superparamagnetische Partikel

 

Mit unseren Verfahren sind wir in der Lage superparamagnetische Nanopartikel herzustellen. Diese können für verschiedene Anwendungen, wie beispielsweise HF-Elektromotoren, Speichermedien und Superparamagnete verwendet werden. Durch die geeignete Kombination von Partikelgrößen, lassen sich die gewünschten Materialeigenschaften einstellen.

 

Nanobeschichtungen

 

Wir beschichten sowohl Mikro- als auch Nanopartikel mit weiteren Nanopartikeln, um durch die Interaktion an den Übergängen zwischen den Partikelschichten die optischen, katalytischen, elektrischen, akustischen und magnetischen Eigenschaften zu variieren. Der Aufbau von mehreren Schichten ist auch möglich.